Trekkies Forum
RegistrierungTeammitgliederHäufig gestellte FragenSuche

Trekkies Forum » Media » Kino / TV / Filme / Musik / DVD » In Erinnerung an... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (13): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 nächste »
B'elanna
Minister


Dabei seit: 01.01.2011
Beiträge: 6.511



  Zeige B'elanna auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

R.I.P. Kurt. Ein guter Moderator ist von uns gegangen... unglücklich
19.05.2012 19:12 B'elanna ist offline Homepage von B'elanna Beiträge von B'elanna suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Und leider auch nicht zu vergessen... unglücklich

Donna Summer und Dietrich Fischer-Dieskau.

"Verstehen Sie Spaß" mit Kurt Felix habe ich früher immer gerne gesehen.

Die Musik von Donna Summer war eigentlich nie mein Fall, aber andererseits kam man damals auch nicht drum herum.

Und Fischer-Dieskau war ein begnadeter Sänger aus dem Klassik-Bereich, den ich gerne gehört habe.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

20.05.2012 00:25 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Robin Gibb von den Bee Gees hat es nun leider doch nicht geschafft. unglücklich

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

21.05.2012 04:40 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
peterthomas
Kadett im 1. Jahr


Dabei seit: 27.06.2012
Beiträge: 11



RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

R.I.P.

Andy Griffith (Matlock)
05.07.2012 14:05 peterthomas ist offline Beiträge von peterthomas suchen
Bub
Komet


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 7.433



  Zeige Bub auf Karte
Ruhet In Frieden Zum Anfang der Seite springen

Ich mach mal ein neues Thema dazu auf, hab nichts gefunden dazu.

Ernest Borgnine, eigentlich Ermes Effron Borgnino, ist tot.
(* 24. Januar 1917 in Hamden, Connecticut; † 8. Juli 2012 in Los Angeles, Kalifornien[1])

Dem Sience Fiction Genre ist er in seiner Rolle als Reporter in Walt Disney's 'Das Schwarze Loch' bekannt gewesen...

Als Santini in Airwolf erlangte er sicherlich Weltweit einen ziemlichen Bekanntheitsgrad.

Ruhe in Frieden. Ich hab dich immer gerne gesehen... traurig



Lebe die Möglichkeiten

Old habits die hard -> etwa: Alte Gewohnheiten lassen sich schwer ablegen

Bub

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Bub: 09.07.2012 13:30.

09.07.2012 13:29 Bub ist offline Homepage von Bub Beiträge von Bub suchen
Quark
Schiffsbibliothekar


Dabei seit: 14.11.2004
Beiträge: 2.127



  Zeige Quark auf Karte
RE: Ruhet In Frieden Zum Anfang der Seite springen

http://trekkies-forum.de/thread.php?threadid=7779



Defcon's Treklit

Unreality-SF.net - TV on the bookshelf
09.07.2012 14:06 Quark ist offline Homepage von Quark Beiträge von Quark suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Ich habe die beiden Threads mal zusammengefügt. Augenzwinkern


Schade, ich habe Ernest Borgnine immer gerne gesehen.
Mir bleibt er vor allem als fieser Sheriff in "Convoy" und als Cabby in "Die Klapperschlange" in Erinnerung.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

09.07.2012 14:34 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Joschan
Hund des Captains - Bitte nur mit Käse füttern


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 2.394



  Zeige Joschan auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Er kam einfach immer sympatisch rüber.
Letztens erst wieder in einem Film gesehen - welcher war das noch gleich.... gruebel



Gruss Joschan
-----------------------------------------------
Seelig sei derjenige, der wenn er nichts zu sagen hat, davon absieht dies mit zahlreichen Worten kundzutun.

Das Volk der Dichter und Denker ist tot - lang lebe RTL!

http://distel-und-laerche.de.tl/
09.07.2012 15:58 Joschan ist offline Homepage von Joschan Beiträge von Joschan suchen
Markus Dippold
Chefingenieur


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 14.713
Herkunft: 11° 6' 0.11"E, 49° 43' 5.88"N



  Zeige Markus Dippold auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

In einem Film zusammen mit Terence Hill habe ich ihn mal gesehen (als Polizisten).
Und in der Serie mit dem Super-Helikopter, der immer aus einem Vulkan (oder sowas ähnlichem) startete. Da war er der Kumpel von dem Heli-Piloten und er hat das Ding auch hin und wieder selbst mal geflogen.

Gruß
Markus



A train station is where a train stops.
A bus station is where a bus stops.
On my desk I have a workstation ...

09.07.2012 18:00 Markus Dippold ist offline Homepage von Markus Dippold Beiträge von Markus Dippold suchen
Bub
Komet


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 7.433



  Zeige Bub auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Markus Dippold
In einem Film zusammen mit Terence Hill habe ich ihn mal gesehen (als Polizisten).
Und in der Serie mit dem Super-Helikopter, der immer aus einem Vulkan (oder sowas ähnlichem) startete. Da war er der Kumpel von dem Heli-Piloten und er hat das Ding auch hin und wieder selbst mal geflogen.

Gruß
Markus


1. Supercop
2. Airwolf - er spielte dort Dominic (Dom) Santini von der Helibude Santini-Air



Lebe die Möglichkeiten

Old habits die hard -> etwa: Alte Gewohnheiten lassen sich schwer ablegen

Bub
09.07.2012 20:29 Bub ist offline Homepage von Bub Beiträge von Bub suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Jon Lord ist tot. unglücklich
Werde mir dann gleich meine DVD von Deep Purple einlegen.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

18.07.2012 02:30 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Sulu
Botschafter


Dabei seit: 08.09.2007
Beiträge: 16.711
Herkunft: http://www.wolfenbuettel.de



  Zeige Sulu auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Sherman Hemsley gestorben


Der US-Fernsehschauspieler Sherman Hemsley ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Wie die Polizei im texanischen El Paso am Dienstagabend mitteilte, sei Hemsley tot in seinem Haus aufgefunden worden. Die Todesursache stehe noch nicht fest, allerdings gebe es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.
Hemsley wurde durch seine Rolle als Geschäftsmann George Jefferson in der Sitcom "Die Jeffersons" bekannt. Sie lief von 1975 bis 1985 und wurde zu einer der erfolgreichsten Serien der USA. Hemsley erhielt für seine Rolle Nominierungen für die Fernsehpreise Emmy und Golden Globe. Später war er als Gaststar in zahlreichen Serien zu sehen, darunter "Der Prinz von Bel Air", "Alle unter einem Dach" und "Allein unter Nachbarn". Außerdem tauchte Hemsley in der Zeichentrickserie "Family Guy" auf. Eine seiner letzten Filmrollen war in "American Pie präsentiert: Das Buch der Liebe" (2009). Dort mimte er einen Pastor.

Dateianhang:
jpg der-us-amerikanische-schauspieler-sherman-hemsley- ist-tot-.jpg (45 KB, 74 mal heruntergeladen)




Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' 
(Sir Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller) 

25.07.2012 12:32 Sulu ist offline Beiträge von Sulu suchen
Sulu
Botschafter


Dabei seit: 08.09.2007
Beiträge: 16.711
Herkunft: http://www.wolfenbuettel.de



  Zeige Sulu auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Scott McKenzie ist tot


Der US-Folksänger Scott McKenzie, der im Jahr 1967 mit der Hymne der Flower-Power-Bewegung, "San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)", einen Welthit geschaffen hatte, ist tot. Der Sänger, Songwriter und Gitarrist starb nach Angaben seines Freundes Gary Hartman (Perth, Australien) am Samstag im Alter von 73 Jahren an den Folgen eines schweren Nervenleidens. McKenzie schloss sich nach einem Jahrzehnt der Soloauftritte in den 1980ern der Gruppe "The Mamas & The Papas" an.

Seine australischen Freunde Gary und Raylene Hartman verbreiteten die Nachricht am Sonntag auf der offiziellen Internetseite von McKenzie, die sie bisher in seinem Namen betrieben. "Es war der schwerste Eintrag der letzten 15 Jahre", bestätigte Hartman der Nachrichtenagentur dpa. Die Hartmans hatten McKenzie mehrmals in Los Angeles besucht und waren ständig mit ihm in Kontakt. Sie wurden von einem Nachbarn über den Tod unterrichtet, sagte Hartman der dpa.

McKenzie litt seit 2010 unter dem Guillain-Barré-Syndrom, einem Nervenleiden, das zu Lähmungserscheinungen führen kann. Er lebte laut Webseite allein mit seiner Katze Spider und war gerade von einem zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt nach Hause entlassen worden. Eine Nachbarin fand ihn am Sonntag in seiner Wohnung.

McKenzie, mit bürgerlichem Namen Philip Wallach Blondheim, wuchs in North Carolina auf und gründete mit seinem Jugendfreund John Phillips erst das Duo "Smoothies" und später das Trio "Journeymen". Im Frühjahr 1967 kam für ihn mit dem Hit "San Francisco" der Durchbruch. Phillips schrieb den Text und produzierte die Platte mit Lou Adler.

Dann trennten sich ihre Wege. Phillips rief The Mamas & the Papas" ins Leben, konnte aber seinen Freund Scott nicht für das Projekt gewinnen. McKenzie kehrte zurück an die Ostküste und gab Jahre nur Solokonzerte. Von ihm stammen unter anderen die Country-Rock-Alben "Stained Glass Morning" und "Stained Glass Reflections". Erst in den 1980er Jahren hörte er auf seinen Freund und kam zu den Mamas und Papas. Nach dem Tod seines langjährigen Wegbegleiters Phillips 2001 schied auch McKenzie Schritt für Schritt aus dem Musikbusiness aus.

Dateianhang:
jpg scott-mckenzie-ist-tot-.jpg (41 KB, 70 mal heruntergeladen)




Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' 
(Sir Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller) 

21.08.2012 12:37 Sulu ist offline Beiträge von Sulu suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.974
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Ein typisches One Hit Wonder, aber andererseits kennt "San Francisco" wohl fast jeder aus unserer Generation.

Er ruhe in Frieden.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

23.08.2012 03:22 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
B'elanna
Minister


Dabei seit: 01.01.2011
Beiträge: 6.511



  Zeige B'elanna auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Dieses Lied mag ich sehr...

Rest in peace!
23.08.2012 18:56 B'elanna ist offline Homepage von B'elanna Beiträge von B'elanna suchen
Joschan
Hund des Captains - Bitte nur mit Käse füttern


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 2.394



  Zeige Joschan auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Pille mochte dieses Lied auch sehr (siehe Star Trek IV - Zurück in die Vergangenheit, als er San Francisco sah) großes Grinsen

"Sind das die Strassen von San Francisco?"



Gruss Joschan
-----------------------------------------------
Seelig sei derjenige, der wenn er nichts zu sagen hat, davon absieht dies mit zahlreichen Worten kundzutun.

Das Volk der Dichter und Denker ist tot - lang lebe RTL!

http://distel-und-laerche.de.tl/
24.08.2012 16:48 Joschan ist offline Homepage von Joschan Beiträge von Joschan suchen
Sulu
Botschafter


Dabei seit: 08.09.2007
Beiträge: 16.711
Herkunft: http://www.wolfenbuettel.de



  Zeige Sulu auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Hal David ist tot


Er gehörte zu den ganz großen Songschreibern im Musikgeschäft. Dutzende Evergreens wie "Walk on By". "The Look of Love" und "I'll Never Fall in Love Again" gehen auf sein Konto. Hal David, Hit-Partner von Komponist Burt Bacharach, starb im Alter von 91 Jahren.


Millionen Menschen in aller Welt kennen seine Songtitel, die von Liebe, Herzschmerz und Verlangen handeln: "Blue on Blue", "Close to You", "Raindrops Keep Fallin' on My Head", "Do You Know the Way to San Jose", "Walk on By" und "What's New Pussycat?". Der amerikanische Liedtexter Hal David schrieb die Worte für fast 700 Songs, zahllose für den Star-Komponisten Burt Bacharach, viele von Dionne Warwick gesungen. Mit 91 Jahren ist der Songschreiber verstummt. Wie die "Los Angeles Times" am Samstag unter Berufung auf die Frau des Künstlers berichtete, starb David in einem Krankenhaus in Los Angeles an den Folgen eines Schlaganfalls.

"Ich möchte vor allem Gefühle wecken", erklärt David auf seiner Homepage. "Ich nehme an, was mich bewegt, könnte Gleiches bei anderen auslösen. Manchmal habe ich recht, manchmal liege ich falsch." Meist traf er mit seinen Worten ins Schwarze. Der gebürtige New Yorker schuf in Teamarbeit mit Bacharach unvergessliche Hits, die auch in Filmen und im Fernsehen zu Ohrwürmern wurden.

Der Song "Raindrops Keep Fallin'On My Head" aus dem Western "Zwei Banditen" erhielt 1970 einen Oscar. Zuvor gab es schon Oscar-Song-Nominierungen für "What's New, Pussycat?" aus der Romy-Schneider-Komödie "Was gibt's Neues, Pussy?", für "The Look of Love" aus dem Bond-Streifen "Casino Royale" und für "Alfie" aus der Komödie "Der Verführer lässt schön grüßen".

Die Größen der Musikwelt standen Schlange, um Davids Texte zu singen. Die Beatles übernahmen 1961 "Baby It's You". Karen Carpenter landete mit "Close to You" einen Riesenhit. Barbra Streisand, Tom Jones, Albert Hammond und Willie Nelson interpretieren seine Worte. David und Bacharach verhalfen 1957 Marty Robbins mit "The Story of My Life" zum Erfolg und Perry Como 1958 mit "Magic Moments" zu einem Platz unter den Top Ten.

Dann fiel dem Duo Anfang der 1960er Jahre bei einer Probe eine junge schwarze Backup-Sängerin auf. "Sie sang Unterhaltungsmusik mit einem Gospelsound und einem Rhythmus, der uns total umhaute", erinnerte sich David im vorigen Herbst im Interview mit dem Branchenblatt "Hollywood Reporter" an ihre Begegnung mit Dionne Warwick. Gleich ihr erster gemeinsamer Song "Don't Make Me Over" wurde ein Hit. In den nächsten elf Jahren brachte das Trio Dutzende Charts-Songs und Verkaufsschlager heraus, darunter "Walk On By", "I Say a Little Prayer", "Do You Know the Way to San Jose?" und "I'll Never Fall in Love Again".

Die Erfolgssträhne von David und Bacharach riss erst 1973 mit dem Film-Musical "Der verlorene Horizont" ab. Es war ein riesiger Kassenflop, die Künstler gingen fortan getrennte Wege. Erst der Song "Sunny Weather Lover" brachte das Duo mit Warwick im Jahr 1993 wieder zusammen.

Im Oktober 2011 wurde David auf Hollywoods "Walk of Fame" mit einer Sternenplakette verewigt. In diesem Mai erhielt das Duo in Washington den renommierten Gershwin-Preis der US-Kongressbibliothek für Unterhaltungsmusik. US-Präsident Barack Obama würdigte sie als "zwei Könige des Songschreibens", berichtete die "Los Angeles Times". David hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Schlaganfall erlitten und konnte den Preis nicht persönlich in Empfang nehmen.

Dateianhang:
jpg hitschreiber-hal-davis-ist-tot-er-schrieb-evergree ns-wie-walk-on-by-und-i-ll-never-fall-in-love-agai n-.jpg (49 KB, 45 mal heruntergeladen)




Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' 
(Sir Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller) 

02.09.2012 13:17 Sulu ist offline Beiträge von Sulu suchen
Sulu
Botschafter


Dabei seit: 08.09.2007
Beiträge: 16.711
Herkunft: http://www.wolfenbuettel.de



  Zeige Sulu auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Michael Duncan ist tot


Der Hollywoodschauspieler wurde in der Rolle als Todeszellenhäftling in dem Drama "The Green Mile" berühmt. Jetzt ist Michael Clarke Duncan mit 54 Jahren gestorben. Der Leinwandhüne hatte Mitte Juli einen Herzinfarkt erlitten, von dem er sich nicht mehr erholte. Der US-Schauspieler starb am Montag in einem Krankenhaus in Los Angeles.

Duncans Manager Dan Spilo sprach von einem "tragischen Verlust", berichtete das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter". Die Rolle des zum Tode verurteilten schwarzen Häftlings John Coffey in "The Green Mile" brachte Duncan im Jahr 2000 eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller ein. Frank Darabonts Gefängnisdrama beruhte auf dem gleichnamigen Roman von Stephen King. Tom Hanks spielte die Hauptrolle eines Gefängnisleiters, der Häftlinge zur Hinrichtung begleitete. Er hat Zweifel an der Schuld des verurteilten Mörders, der das Gemüt eines Kindes und übernatürliche Kräfte besitzt.

Duncans Hollywoodkarriere begann allerdings ganz unglamourös. In den 1990er Jahren jobbte er als Leibwächter für Schauspieler wie Martin Lawrence und Will Smith, berichtete die "Los Angeles Times". Die erste größere Leinwandrolle hatte er 1998 in dem Science-Fiction-Blockbuster "Armageddon". Wegen seiner Körpergröße - er war fast zwei Meter groß - wurde der schwergewichtige Schauspieler oft als Kämpfer und Leibwächter eingesetzt. Er spielte in so bekannten Filmen wie "Planet der Affen", "The Scorpion King", "Die Insel" und "Sin City" mit.

Dateianhang:
jpg schauspieler-michael-duncan-starb-mit-54-jahren-an -den-folgen-eines-herzschlags-.jpg (19,21 KB, 40 mal heruntergeladen)




Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' 
(Sir Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller) 

04.09.2012 12:33 Sulu ist offline Beiträge von Sulu suchen
Thorndyke
Flottenadmiral


Dabei seit: 15.01.2005
Beiträge: 3.502
Herkunft: Mama`s Bauch



RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Dirk Bach ist heute nachmittag in einem Hotel in Berlin verstorben. traurig traurig

Mit 51 Jahren leider viel zu früh. Zu letzt war er in dem Musical von Hape Kerkeling noch zu sehen.

Sorry, ich kann hier an diesem Punkt leider nicht weiterschreiben.

Möge es ein Anderer übernehmen



Nimm Dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit deine Freunde!!! traurig
01.10.2012 19:41 Thorndyke ist offline Beiträge von Thorndyke suchen
Ziyal
Admiral


Dabei seit: 09.11.2004
Beiträge: 2.343



  Zeige Ziyal auf Karte
RE: In Erinnerung an... Zum Anfang der Seite springen

Das ist wirklich sehr schade. Möge er in Frieden ruhen. Und noch eine traurige Nachricht für alle B5-Fans: Michael O'Hare ist gestorben
Nur eine Staffel lang war er als Commander Jeffrey Sinclair in "Babylon 5" zu sehen. Und doch war die Figur von Michael O'Hare von größter Bedeutung für die Mythologie der Serie. Am 28.9.2012 ist der Schauspieler im Alter von 60 Jahren verstorben. Zuvor war er fünf Tage lang nach einem schweren Herzinfarkt im Koma gelegen. J. Michael Straczynski, Erfinder und Chefautor von "Babylon 5", äußerte sich auf seiner Facebook-Seite: "Dies ist ein furchtbarer Verlust für alle 'B5' Fans. Alle, die an der Serie beteiligt waren, möchten der Familie O'Hare ihre Anteilnahme aussprechen. Er war ein wunderbarer Mensch". Michael O'Hare wurde in Chicago geboren und erhielt seine Schauspielausbildung an der renommierten Juilliard School in New York City. Am Broadway war er unter anderem in der Originalproduktion von Aaron Sorkins Drama "Eine Frage der Ehre" als Colonel Jessup zu sehen, jener Rolle, die später Jack Nicholson in der Kinofassung verkörperte. Im Fernsehen absolvierte O'Hare außerdem Gastauftritte in Serien wie "Trapper John, M.D.", "T. J. Hooker" und "Law & Order". O'Hare half als Commander Sinclair dabei "Babylon 5" zu einer Kultserie zu machen. Nach dem Piloten und der ersten Staffel verließ er das Sci-Fi-Epos und wurde mit Bruce Boxleitner als Captain John Sheridan ersetzt. Allerdings nahm er seine Rolle noch einmal in der zweiten und dritten Staffel auf und führte so den Handlungsbogen für seine Figur zu Ende. Quelle: wunschliste.de
Auch für ihn R.I.P.




Viele liebe Grüße von Ziyal
„Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“
Albert Schweitzer

06.10.2012 16:44 Ziyal ist offline Beiträge von Ziyal suchen AIM-Name von Ziyal: sunnyziyal
Seiten (13): « erste ... « vorherige 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Trekkies Forum » Media » Kino / TV / Filme / Musik / DVD » In Erinnerung an...

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH
Style & Design © by Tholund | corrected, modified & extended by Markus Dippold
radiosunlight.de
CT Security System : © 2006 Frank John & cback.de