Trekkies Forum
RegistrierungTeammitgliederHäufig gestellte FragenSuche

Trekkies Forum » Star Trek » Bücherei » Bücherei (deutsch) » The Next Generation » CC TNG Band 2: Widerstand (J.M. Dillard) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Umfrage: Wie fandet ihr das Buch?
Befriedigend 2 66.67%
Gut 1 33.33%
Sehr Gut 0 0.00%
Ausreichend 0 0.00%
Mangelhaft 0 0.00%
Ungenügend 0 0.00%
Insgesamt: 3 Stimmen 100%
 
Quark
Schiffsbibliothekar


Dabei seit: 14.11.2004
Beiträge: 2.127



  Zeige Quark auf Karte
CC TNG Band 2: Widerstand (J.M. Dillard) Zum Anfang der Seite springen

Band 2: Widerstand
von J.M. Dillard


Dateianhang:
jpg widerstand.jpg (58,41 KB, 10 mal heruntergeladen)


Inhalt:

Die U.S.S. Enterprise ist bereit, zur Flotte zurückzukehren. Der Körper des großen Raumschiffes – das den tödlichen romulanisch-remanischen Angriff nur mit Hilfe von Datas ultimativem Opfer überleben konnte – wurde wiederhergestellt.
Mit der Abreise des Ersten Offiziers William Riker und Deanna Troi, dem Counselor des Schiffes, muss Picard zwei seiner zuverlässigsten Berater ersetzen. Eine Vulkanierin übernimmt die Stelle des Schiffscounselors. Die äußerst logische und pragmatische T'Lana ist ein hochdekoriertes Mitglied der Sternenflotte, die während des Dominion-Krieges mit Auszeichnung gedient hat. Als seine Nummer Eins hat Captain Picard nur einen Kandidaten: Worf.

Der Captain freut sich darauf, die Schatten des Krieges hinter sich zu lassen, seine neue Mannschaft zu formen und endlich wieder Forscher sein zu können. Doch der Klingone verweigert die Beförderung. Und Picard spürt, dass sein neuer Counselor Worf nicht akzeptiert.

Die Sternenflotte übergibt der Enterprise einen einfachen Auftrag, ideal für eine Testfahrt. Picard ist zuversichtlich, dass er nicht mehr brauchen wird, um seine Mannschaft zusammenzubringen. Doch bevor die Mission beginnt, hört Picard erneut das Lied des Borg-Kollektivs. Admiral Janeway ist davon überzeugt, dass die Borg zerstört sind und keine Gefahr mehr darstellen. Picard weiß, dass sie unrecht hat, und wenn er nicht umgehend handelt, wird die gesamte Föderation bald unter der Herrschaft ihres schlimmsten Gegners stehen.

Das Buch bei Amazon.



Defcon's Treklit

Unreality-SF.net - TV on the bookshelf
16.05.2009 09:24 Quark ist offline Homepage von Quark Beiträge von Quark suchen
Markus Dippold
Chefingenieur


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 14.370
Herkunft: 11° 6' 0.11"E, 49° 43' 5.88"N



  Zeige Markus Dippold auf Karte
RE: CC TNG Band 2: Widerstand (J.M. Dillard) Zum Anfang der Seite springen

Kurzweilig zu lesender Roman.

Insgesamt ist die Story durchweg spannend, wie es die Crew nach den vielen vergeblichen Versuchen am Ende dann doch irgendwie schafft, die Borg zu besiegen.

Ein klassisches Klischee wird auch bedient: Der Sicherheitsmann, der von seiner Freundin zum Abschied geküßt wird, nun ... wird er den Einsatz überleben? Oder eher nicht?

Ein bißchen war ich auch überrascht von einer Vulkanieren als Counselor. Warum nicht gleich einen Klingonen? Der hat mindestens genauso viel Ahnung von Gefühlen wie ein Vulkanier, kann sich hier aber besser ausdrücken ...



A train station is where a train stops.
A bus station is where a bus stops.
On my desk I have a workstation ...

17.02.2010 09:41 Markus Dippold ist offline Homepage von Markus Dippold Beiträge von Markus Dippold suchen
Frank
Trekkie


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.327
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Das ist jetzt also der erste richtige neue TNG-Roman;
"Tod im Winter" war ja im Prinzip ein reiner Crusher/Picard-Roman.

Das Buch hinterlässt einen sehr zwiespältigen Eindruck.
Einerseits kommt die Story zwar nur sehr schleppend in Fahrt, ist zum Schluss hin aber megaspannend und fesselnd.

Andererseits gefällt mir vieles aber überhaupt nicht.

- Die typische TNG-Familie existiert nicht mehr; Data, Riker und Troi sind nicht mehr da.
Geordi wird freundlicherweise ab und zu mal erwähnt.
T'Lana trotz einiger weniger lichter Momente ein absoluter Fremdkörper an Bord.

- Neue Charaktere werden eingeführt, nur um den Roman nicht zu überleben.

- Janeway völlig von der Rolle. "Warten sie vier Tage auf Seven und drehen Däumchen!" Du spinnst ja
Gerade sie sollte es besser wissen.

- Die Story ist nicht wirklich neu; eine Kombination aus "Der Aufstand", Der erste Kontakt" und "In den Händen der Borg/Angriffsziel Erde".

Insgesamt gesehen hat mich der Roman nicht wirklich überzeugt,
wohlwollend noch eine 3-.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

01.06.2010 04:19 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Trekkies Forum » Star Trek » Bücherei » Bücherei (deutsch) » The Next Generation » CC TNG Band 2: Widerstand (J.M. Dillard)

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH
Style & Design © by Tholund | corrected, modified & extended by Markus Dippold
radiosunlight.de
CT Security System : © 2006 Frank John & cback.de