Trekkies Forum
RegistrierungTeammitgliederHäufig gestellte FragenSuche

Trekkies Forum » Star Trek » Serien » Discovery (DSC) » 2.04 Der Charonspfennig » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Umfrage: Wie hat dir die Episode gefallen?
Befriedigend 4 66.67%
Sehr gut 1 16.67%
Gut 1 16.67%
Ausreichend 0 0.00%
Mangelhaft 0 0.00%
Ungenügend 0 0.00%
Insgesamt: 6 Stimmen 100%
 
Frank
Deutscher Meister 2019


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.832
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Die Discovery steckt in einer vermutlich intelligenten Sphäre fest.
Saru ist von einer körperlichen Verwandlung überfordert und eine feindliche Lebensform gefährdet Tilly.



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

09.02.2019 18:55 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Frank
Deutscher Meister 2019


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.832
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Wie schon die vorherige Folge war mir auch diese Episode mit ihren drei Handlungssträngen zu überfrachtet und zu hektisch.

Die Story um das Weltraumwesen war in Ordnung; klassisches Star Trek.

Die Geschichte um Saru und die plötzliche und innige Freundschaft mit Burnham allerdings viel zu dick aufgetragen.
Dafür erfährt man aber auch sehr viel über ihn, und es wird auch wieder Bezug auf den "Kurzen" genommen.
Das hat mir gut gefallen.

Die Nebenstory um Tilly und ihren Blob ist mittlerweile völlig daneben.
Soll das eine Parodie oder eine Hommage sein?
Jedenfalls wird ja deutlich auf diese alten Sci-Fi-Horror-Filme Bezug genommen.

Reno nervt total, dabei fand ich sie eigentlich ganz interessant.
Es ist ihre erste Szene auf der Disco, es wird aber so getan, als würden sie und Stamets schon jahrelang zusammenarbeiten.

Schön ist dagegen, dass die Nebencharaktere auch hier wieder viel Raum bekommen.

Mit dem Fanservice und den Zitaten übertreibt man es gewaltig.

Dateianhang:
png tilly.png (903 KB, 68 mal heruntergeladen)


In der ersten Staffel ist die Serie ihren eigenen Weg gegangen.
Das gefällt natürlich nicht jedem, man sollte sich jetzt aber auch nicht zu sehr anbiedern.

Na gut, wohlwollend bekommt die Folge eine 3 von mir.

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

09.02.2019 19:09 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Bizepsbenny
Kadett im 3. Jahr


Dabei seit: 22.02.2018
Beiträge: 35



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Von mir auch eine 3.

Sehr gut fand ich den Auftritt von "Nummer Eins". Erstens optisch und zweitens kanonisch großes Grinsen Hier wird die Brücke zum TOS-Pilotfilm "Der Käfig" weiter ausgebaut. Cool wären noch ein paar Dialoge über Talos 4 und die Ereignisse dort gewesen.

Das Sphärenwesen geht auch in Ordnung. Jede neue Lebensform bereichert das ST-Universum (Hauptaufgabe der Sternenflotte danach zu suchen). Interessant auch zu sehen, wenn mal der Universalübersetzer ausfällt.

Reno finde ich irgendwie cool, sie repräsentiert den "alten Schlag" der TOS-Serie mit ihren Sprüchen und Weisheiten. Solch ein Charakter fehlte meiner Meinung nach bisher in der Besatzung der Discovery, die sich ja doch als sehr "politisch korrekt" erweist. Ob Captain Pike seine Abneigung gegenüber Frauen auf der Brücke (außer Nummer Eins) dort, ohne Schwierigkeiten zu bekommen, aussprechen dürfte? Welche Gründe er auch immer für diese Einstellung haben mag gruebel

Negativ, die Story um Tilly und das Pilzwesen. Das ganze nun über 3 Episoden zu ziehen ist leicht überzogen. Das Thema Sporenantrieb sollte langsam dem Canon "weichen".

Die Geschichte um Saru? Ein bissel merkwürdig. Die Ganglien fallen ab und plötzlich ist er geheilt und hat keine Ängste mehr? Das habe ich nicht ganz verstanden (muss wohl nochmal schauen)

Die Beziehung zwischen Burnham und Saru finde ich auch viel zu übertrieben emotional. In der ersten Staffel war Ihre Beziehung eher distanziert, warum die plötzliche Wendung?

Ansonsten, stimme ich Frank weiter zu. Die Episode war wieder zu hektisch, das ist mir schon bei vielen Episoden der Serie aufgefallen. Mehr Ruhe und die Auseinandersetzung mit philosophischen Themen im Sinne von TNG würden der Zukunft der Serie sicher nicht schaden.

Man darf gespannt sein schwitz



Gruß BB
09.02.2019 19:42 Bizepsbenny ist offline Beiträge von Bizepsbenny suchen
Frank
Deutscher Meister 2019


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 19.832
Herkunft: Soltau



  Zeige Frank auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, Nummer Eins habe ich vergessen.
Ihren kurzen Auftritt fand ich auch sehr gelungen. smile


Ich habe die Folge zwar auch erst einmal gesehen; aber was Sarus Ganglien betrifft: Eine Erklärung gibt es nicht.
Vielleicht ja mal in einer späteren Folge ... gruebel

Gruß, Frank



Wo Leidenschaft ist, da ist auch Hoffnung.

09.02.2019 20:09 Frank ist offline Homepage von Frank Beiträge von Frank suchen
Bizepsbenny
Kadett im 3. Jahr


Dabei seit: 22.02.2018
Beiträge: 35



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

@Frank

Das finde ich wiederum das spannende an Prequels. Das man Figuren, die bisher im Canon nur oberflächlich thematisiert wurden, neue Eigenschaften zuweisen kann. Zum Beispiel ihre Vorliebe für Cheeseburger großes Grinsen
Grundsätzlich gilt für mich: Wenn man Prequels macht, sollte man sich auf solche Details konzentrieren, die den Fan interessieren.

Zum Thema Saru darf man gespannt sein. Die Serie wirft grundsätzlich mehr Fragen als Antworten auf, habe ich den Eindruck.

Aber wie das so ist, man bleibt natürlich dabei.



Gruß BB
09.02.2019 21:01 Bizepsbenny ist offline Beiträge von Bizepsbenny suchen
Captain dk
Commodore


Dabei seit: 10.12.2007
Beiträge: 602



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Es will keine Spannung aufkommen, weil die Handlung zu zerfasert ist.

Die Handlung mit Saru ist gut, auch weil Doug Jones ein hervorragender Darsteller ist.
Auch von Nummer eins würde man gerne mehr sehen. Aber insgesamt wären weniger Handlungsstränge mehr.

3
11.02.2019 21:14 Captain dk ist offline Beiträge von Captain dk suchen
Zwiebeltaaya
Captain


Dabei seit: 08.10.2017
Beiträge: 324
Herkunft: BS



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Von mir eine 1-. Das war für mich bisher die beste Folge. Spannung, neue Lebewesen, Verständigung, wo sie nicht möglich schien, dazu dann noch Saru (ja, vielleicht hab ich Rotz und Wasser geheult ...)
Einziger großer Minuspunkt ist für mich, wie sie Spock wie eine Möhre vor uns Eseln baumeln lassen. Immer etwas im Gedächtnis behalten, aber nie drankommen können. Die sollen ihn endlich finden und gut ist. Oder ihn einfach mal zwei Folgen lang nicht erwähnen.

Schön: Endlich ist die Sporensache einigermaßen klug abgeschlossen. Schädigt Lebensformen, muss also wohl verboten werden. Ein erster Schritt zurück zum alten Canon und endlich ein Handlungsstrang, der wegfällt.

Etwas nervig: Ständig kommen Leute aufs Schiff und gehen dann wieder. Wie das? Gerade Fähren können doch gar nicht so lang so schnell fliegen und normalerweise muss man doch auch mit schnellen Schiffen zumindest Rendezvous lange im Voraus planen und Kurse dafür setzen. Ist nur eine Kleinigkeit, aber das stört mich immer wieder. Plötzlich taucht wieder aus dem Nichts ein Schiff auf, das sie treffen. (Dazu auch: Nutzen die denn nie ihre Sensoren??? Irgendwann wird das Schiff mal ein Feind sein, und dann schauen sie dumm drein.)

Aber ansonsten die spannendste Folge für mich und endlich mal - finde ich - keine großartigen neuen Fragen, sondern sogar eine geklärte.

Edit: Da die Ganglien das sind, was Saru zum 'Gefahrenspürhund' gemacht hat, fand ich das übrigens gar nicht so unlogisch. Sie waren entzündet, also hat der Körper sie abgestoßen, bevor die Entzündung sich noch mehr ausbreitet? Ob er jetzt wirklich angstfrei ist, wage ich aber zu bezweifeln. Ich denk eher, das ist das gute alte Prinzip, dass man bei einer Nahtodsituation hinterher einige Zeit denkt, unverwundbar zu sein.

Nummer eins wiederum fand ich ... zumindest unnötig. Und die Sache mit Cheeseburgern passt absolut nicht zu dem, was in den Romanen von D.C. Fontana geschrieben wird. (Dass ihre Spezies von Natur aus perfektionistisch ist und jede kleine Abweichung davon schon schändlich ist.) Ich weiß, Romane sind nicht Canon. UND der betreffende Roman war jetzt auch nicht sooo gut. Aber ich wünschte halt, dass man zumindest bekanntere Charaktere nicht ständig verändert.

Und Tilly und das Sporenvieh ... Ich hätte es schade gefunden, hätten sie das vorher abgebrochen. Die Motivation hinter sowas ist für mich wichtig. Ich mag 'Ist ne Gefahr, was auch immer es ist, wir knallen es ab' nicht.

Die neue Ingenieurin wiederum find ich total klasse. Ich mein, ich würde NIEMALS mit ihr im selben Raum sein wollen. Sie hat gewaltig einen an der Waffel - verständlich, wenn man bedenkt, was sie erlebt hat. Aber als Zuschauer macht sie mir Spaß. Und ich würd sie gern mal mit Scotty in einen Raum voller Ersatzteile sperren und dann sehen, was passiert.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Zwiebeltaaya: 12.02.2019 10:01.

12.02.2019 09:48 Zwiebeltaaya ist offline Homepage von Zwiebeltaaya Beiträge von Zwiebeltaaya suchen
Saavik
Attaché


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 5.204



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Zwiebeltaaya
Einziger großer Minuspunkt ist für mich, wie sie Spock wie eine Möhre vor uns Eseln baumeln lassen. Immer etwas im Gedächtnis behalten, aber nie drankommen können. Die sollen ihn endlich finden und gut ist. Oder ihn einfach mal zwei Folgen lang nicht erwähnen.


Ich habe weder die Folge, noch Discovery bisher überhaupt gesehen, aber was du schreibst, klingt nach dem gängigen Konzept auf dem viele Serien der letzten Jahre aufgebaut wurden.
Der Zuschauer soll schließlich wieder zuschauen, dafür wird dir lediglich ein Krümelchen zugeworfen. (Neben schnellen Szenenwechseln, wackeliger Kameraführung, die Erzeugung allgemeiner Verwirrung usw.)
Mich nervt diese Art von Serien, weil man nur hingehalten wird.



Verletze nicht diejenigen, die dich verletzten. Biete ihnen Frieden, immer wieder, bis du stirbst. Dadurch bekommst du selbst Frieden, auf die eine oder andere Weise, selbst wenn man dich tötet. Du kannst den anderen nur das geben, was du selbst erfahren hast. - Surak
12.02.2019 12:20 Saavik ist offline Beiträge von Saavik suchen
Zwiebeltaaya
Captain


Dabei seit: 08.10.2017
Beiträge: 324
Herkunft: BS



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Das bräuchte Discovery aber eigentlich gar nicht. Also zumindest bei mir hat es schon geklappt, dass ich einfach die Charaktere mag und wissen will, wie es bei ihnen weiter geht. Nicht, dass ich das 'Crossover' mit der alten Enterprise grad nicht toll fände. Aber brauchen tu ich es nicht.
12.02.2019 13:05 Zwiebeltaaya ist offline Homepage von Zwiebeltaaya Beiträge von Zwiebeltaaya suchen
Markus Dippold
Chefingenieur


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 14.327
Herkunft: 11° 6' 0.11"E, 49° 43' 5.88"N



  Zeige Markus Dippold auf Karte
RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

Hm, etwas durchwachsen ...

Warum eigentlich lautet der deutsche Titel "Charonspfennig"?
Selbst mit der Definition aus der griechischen Mythologie wird's schwierig ... höchstens daß die Sphäre ihr Dahinscheiden mit den Informationen bezahlt. Aber so richtig greift das auch nicht, die Sphäre wird ja von niemandem ins Jenseits geleitet.

Nun ja, zur Folge selbst:
Schnelle Schnitte und die unruhige Kamerafüfhrung, das war in der Tat etwas nervig.
Aber insgesamt fand ich die Folge spannend.

Wie kommt die Discovery da raus?
Daß sie rauskommt, war ja klar. Die Frage war nur, wie. Und was will die Sphäre eigentlich?
Saru, tja, über die Spezies weiß man halt nicht soviel. Auch sie selbst wissen es wohl nicht so genau, wie es ist, wenn man nicht "geschlachtet" wird und einfach weiterlebt bis zu einem natürlichen Tod.
Die Story um Tilly, hm ... die ist offensichtlich nicht zu Ende.

Die diversen Anspielungen auf andere Filme oder (ST-)Serien, teilweise ganz witzig.
Bei der Hand an der Scheibe mußte ich schmunzeln.

Insgesamt vergebe ich eine 3+.



A train station is where a train stops.
A bus station is where a bus stops.
On my desk I have a workstation ...

13.02.2019 10:27 Markus Dippold ist offline Homepage von Markus Dippold Beiträge von Markus Dippold suchen
Bizepsbenny
Kadett im 3. Jahr


Dabei seit: 22.02.2018
Beiträge: 35



RE: 2.04 Der Charonspfennig Zum Anfang der Seite springen

@Saavik

Jo, da gebe ich dir recht. Es wäre halt schon einmal toll, eine Episode ohne Cliffhanger zu sehen.

@Zwiebeltaaya

Die Charaktere finde ich auch gut, aber auch speziell die "alten TOS"-Figuren. Für ein Franchise, dass über 50 Jahre existiert, ist es doch spannend zu sehen, dass Charaktere aus der Anfangszeit nun wieder aufgegriffen und weiter entwickelt werden. Und so bekannt waren Captain Pike und Nummer Eins bisher auch nicht. Zu Nummer eins: Ist doch nur logisch, dass jemand, der im Berufsleben nach Perfektion strebt, irgendein privates Ventil dafür braucht. Warum also nicht Cheeseburger essen? großes Grinsen

Deine Theorie über Sarus Ganglien macht Sinn. Die Frage bleibt, wie ein Kelpianer ohne Ganglien in der freien Natur überleben kann, wenn sein Frühwarnsystem somit ausgefallen ist.

Das neue Leute auf das Schiff kommen, halte ich nicht für ganz abwegig. Immerhin gibt es sicher auch im 23.Jahrhundert genügend Schiffe und Raumbasen im Föderationsraum, mit denen die Discovery ein Rendezvous haben kann. Ist ja nicht so, dass sie alleine durch den Delta-Quadranten streift smile

@Markus Dippold
Ja, leider weiß man sehr wenig über die Kelpianer. Aber echt cool, dass eine neue Spezies eingeführt wurde. Man wird sicher noch mehr darüber erfahren.



Gruß BB
13.02.2019 17:23 Bizepsbenny ist offline Beiträge von Bizepsbenny suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Trekkies Forum » Star Trek » Serien » Discovery (DSC) » 2.04 Der Charonspfennig

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH
Style & Design © by Tholund | corrected, modified & extended by Markus Dippold
radiosunlight.de
CT Security System : © 2006 Frank John & cback.de