Trekkies Forum
RegistrierungTeammitgliederHäufig gestellte FragenSuche

Trekkies Forum » Science Fiction / Fantasy » Stargate » Stargate Atlantis » 2.05 Verurteilt » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Umfrage: Verurteilt (Wie hat Euch die Episode gefallen? Die Abstimmung erfolgt nach Schulnoten)
2 3 100.00%
1 0 0.00%
3 0 0.00%
4 0 0.00%
5 0 0.00%
6 0 0.00%
Insgesamt: 3 Stimmen 100%
 
Markus Dippold
Chefingenieur


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 14.193
Herkunft: 11° 6' 0.11"E, 49° 43' 5.88"N



  Zeige Markus Dippold auf Karte
Pfeil 2.05 Verurteilt Zum Anfang der Seite springen

Inhalt:
Das neue SG-Atlantis Team, bestehend aus Sheppard, McKay, Teyla und Ronan besuchen einen ihn unbekannten Planeten. Sie treffen auf ein Primitives Dorf, welches verlassen zu sein scheint. Dies jedoch erst vor kurzem, wie Ronan am Essen feststellt. Plötzlich wird das Team von allen Seiten mit Pfeilen von den hier heimischen angegriffen. Die Lage scheint aussichtslos bis ein anderes Schiff angeflogen kommt. Es vertreibt die Bewohner und Sheppard und sein Team können zum Jumper fliehen und mit ihm starten. Als sie in der Luft sind, werden sie von einem Sicherheitsmann begrüßt und gebeten ihm zu folgen.
In der Stadt angekommen bemerkt das Team schnell, dass dies hier das genaue Gegenteil als auf der Insel ist. Die Bewohner haben sich technologisch zu einer großen und modernen Zivilisation entwickelt. Das Team wird von Marin, begrüßt, die es zum Magistrat bringt.

Dieser erklärt, dass sich auf der Insel nur gefangene befinden. Auf die Frage hin warum seine Zivilisation nicht von den Wraith ausgedünnt wurde, meint er, dass die Wraith sich an den Gefangenen bedienen und die Bevölkerung in ruhe lassen. Der Magistrat meint, dass es seit der Insel kaum noch Straftaten gibt.

Sheppard kontaktiert einige Zeit später Weir und berichtet, dass die Olesianer zu Handlungen bereit sind, doch zuvor will sich Sheppard mehr über die Insel informieren.

Als der Jumper zurück zur Insel und damit zum Stargate fliegt, werden sie von den Sträflingen angegriffen. Es kommt soweit, dass der Jumper abstürzt und das Team gefangen genommen wird. Torrell, einer der Sträflinge, findet schnell heraus, wie die Waffen des Teams funktionieren. Er will nun einen Angriff auf das Festland starten und befiehlt McKay, den Jumper zu reparieren.

In Atlantis hat sich vor kurzem ein Wurmloch etabliert, es kam jedoch kein Code hindurch. Weir vermutet, dass es das Team von Sheppard war und lässt ein zweites Team vorbereiten, welches sie selber anführen wird.

Eldon, ein weiterer Sträfling, soll McKay bei der Reparatur helfen. Dieser hat jedoch Zweifel, ob dies gelingen wird. Schließlich stellt er fest, dass die Energiequelle defekt ist und er keine zweite auftreiben kann… es sieht schlecht aus für ihn.
McKay wird wieder gefesselt und zurück in die Hütte gebracht. Eldon erklärt ihm und dem Team dann, dass viele der Bewohner auf der Insel, keine Straftäter sind. Diese sind den Olesianern irgendwann ausgegangen und so musste man ganz normale Bürger her schicken um den Hunger der Wraith stillen.

Weir hat sich unterdessen mit dem Magistrat getroffen, der versichert einige Schiffe die Insel absuchen zu lassen.

Eldon befreit das Team, damit sie fliehen können. Seine Bedingung ist, ihn mitzunehmen. McKay will versuchen das DHD mit Energie zu versorgen um das Stargate anzuwählen, damit sie zu Fuß hindurch können. Was das Team nicht weiß ist, dass Torrell eines der Funkgeräte hat und das Team so beobachten kann…

Während McKay damit beginnt, das DHD zu reparieren, kommt ein Wraith Dart durch das Stargate hindurch.

Auf dem Festland muss Weir vom Magistrat erfahren, dass die Wraith eingetroffen sind und er seine ganzen Suchmannschaften zurückgezogen hat. Danach geht er und trifft sich mit einem Wraith, der sagt, dass viele Wraith aufgewacht sind, die nun alle Nahrung benötigen. Der Magistrat versichert, dass genug Leute auf der Insel sein werden.
Marin unterrichtet Dr. Weir heimlich, dass der Magistrat plötzlich viele Gefangene macht. Dieser kommt hinzu und lässt Marin verhaften, da sie sich gegen ihren Vorgesetzten gestellt hat. Auch Weir will sie festnehmen, doch das Team hebt die Waffen und verschwindet zum Jumper.

Der Wraith Dart hat unterdessen die Insel verlassen. Während McKay das DHD repariert hat, startet Torrell einen Angriff auf das Team. Er will seine Männer nach Atlantis evakuieren lassen, was Sheppard natürlich nicht akzeptieren kann.
Kurze Zeit später taucht ein Wraith Schlachtschiff auf.
Weir tarnt sofort den Jumper, mit dem sie auf dem Weg zum Stargate ist. Das Schlachtschiff nimmt Kurs auf die Insel und will Landen. Dummerweise ist nun die Energie aus dem Jumper versiegt. Es ist gerade noch genug da um eine Drohne zum Schiff zu schicken, die ein paar kleine Schäden verursacht.

Im letzten Moment taucht Weir auf. Sie wählt auf Sheppards Befehl hin die Alpha Basis an und die Sträflinge rennen durch das Stargate. Danach wählt Weir Atlantis an, damit Sheppard und sein Team fliehen können.

Der Magistrat muss in seinem Büro mit ansehen, wie das Schlachtschiff der Wraith nun Kurs auf das Festland nimmt. Auf der Insel gibt es nichts mehr zu holen.



A train station is where a train stops.
A bus station is where a bus stops.
On my desk I have a workstation ...

19.03.2006 16:51 Markus Dippold ist offline Homepage von Markus Dippold Beiträge von Markus Dippold suchen
Mars412
Admiral


Dabei seit: 31.12.2004
Beiträge: 2.563
Herkunft: OWL in NRW



  Zeige Mars412 auf Karte
Zum Anfang der Seite springen

Eine 2+ gibt es für diese Folge von mir.

Eigentlich ganz gelungen, nur fand ich sie nicht so gut, wie die letzte Folge.



Mars412
20.08.2006 19:09 Mars412 ist offline Homepage von Mars412 Beiträge von Mars412 suchen Füge Mars412 in Kontaktliste ein
Markus Dippold
Chefingenieur


Dabei seit: 08.11.2004
Beiträge: 14.193
Herkunft: 11° 6' 0.11"E, 49° 43' 5.88"N



  Zeige Markus Dippold auf Karte
RE: 2.05 Verurteilt Zum Anfang der Seite springen

Eigentlich ein ziemlich heftiger Hintergrund in der Folge.
Unerwünschte Personen werden den Wraith "zum Fraß vorgeworfen", könnte man sagen.

Wo war der Fehler, auf Grund dessen Vermeidung man hätte sagen müssen "Die Folge wäre sonst zu kurz geworden"?
Bei der Rückkehr nach Atlantis hätte Sheppard die Tarnvorrichtung aktivieren sollen. Daß mit den Leuten auf der Insel nicht gut Kirschen essen ist, sollte er gemerkt haben.
Und warum schieben die gefesselten Leute eigentlich die Bambusstange nicht einfach zur Seite raus?

Naja, thematisch gut gemacht, die Action paßt auch.
Für die Folge vergebe ich ein Zwei.

Gruß,
Markus



A train station is where a train stops.
A bus station is where a bus stops.
On my desk I have a workstation ...

14.09.2009 11:21 Markus Dippold ist offline Homepage von Markus Dippold Beiträge von Markus Dippold suchen
ulimann644
a.k.a. Code Blau


Dabei seit: 28.09.2012
Beiträge: 2.962
Herkunft: Li Mi´She



RE: 2.05 Verurteilt Zum Anfang der Seite springen

Eine 2+ von mir. Fast wäre es eine 1 geworden, denn ich fand es mutig, die ethische Frage aufzuwerfen, was man macht um in einer Extremsituation zu überleben. Und wie weit Menschen bereit sind, dafür zu gehen. Ich hätte mir die Lösung noch etwas subtiler gewünscht. In dem Fall hätte ich dann garantiert eine 1 gegeben.



Mein FAN-FICTION WIKI || FAN-FICTION TOTAL
:: - AMAT VICTORIA CURAM - ::
Ganz egal, was du für ein Leben führst. Wie viele Menschen zu deiner Beerdigung kommen, hängt auch immer vom Wetter ab.

30.01.2019 19:11 ulimann644 ist offline Homepage von ulimann644 Beiträge von ulimann644 suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Trekkies Forum » Science Fiction / Fantasy » Stargate » Stargate Atlantis » 2.05 Verurteilt

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH
Style & Design © by Tholund | corrected, modified & extended by Markus Dippold
radiosunlight.de
CT Security System : © 2006 Frank John & cback.de