Trekkies Forum
RegistrierungTeammitgliederHäufig gestellte FragenSuche

Trekkies Forum » Star Trek » Die Filme » TOS-Crew » Star Trek VI - Das unentdeckte Land » Das unentdeckte Land (ST VI) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4]
Umfrage: Wie fandet ihr den Film
1 18 52.94%
2 12 35.29%
3 2 5.88%
4 2 5.88%
5 0 0.00%
6 0 0.00%
Insgesamt: 34 Stimmen 100%
 
Admiral X
Lieutenant jg.


Dabei seit: 09.10.2017
Beiträge: 91



RE: Das unentdeckte Land (ST VI) Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Frank
Zitat:
Original von Admiral X
...
beziehungsweise wird Letztgenannte durch die unnötige Kameraeinstellung bei der Stiefel-Probier-Szene verraten.

Ist mir nie aufgefallen.
Muss ich beim nächsten Mal darauf achten. Augenzwinkern

Gruß, Frank


Kommt bei der Szene, in der sie das Besatzungsmitglied vorladen, welchem Chekov anordnet, die Stiefel anzuprobieren, wobei man dann an seinen Füßen sieht, dass sie nicht passen können. Dann sieht man Valeris, wie sie so ein wenig verdächtig zu Boden sieht.

Zitat:
Original von Zwiebeltaaya

Spock, der Kirk so eine Aufgabe auflastet, obwohl Klingonen seinen Sohn getötet haben. Ja, ein Abtrünniger, aber es lastet noch auf ihm.

Kirk wiederum ist plötzlich so von Hass zerfressen, dabei hatten sie am Ende des letzten Films sogar noch eine Party mit Klingonen an Bord. Vielleicht ist dazwischen etwas passiert? Aber wenn ja, warum sagt man das dem Zuschauer nicht? Es liest ja nicht jeder weltweit alle Bücher, die vielleicht dazwischen veröffentlicht wurden.



@Kirk: Ok, dass der vorherige Film mit so einer Szene endet, wusste ich nicht mehr. Das ist dann im Hinblick auf diesen Film wirklich seltsam, denn es wird nicht an etwas liegen, das zwischen den Filmen vorgefallen ist. Vielmehr zeigt Star Trek VI ganz klar, dass es an der Geschichte mit Kirks Sohn liegt. Er nimmt auch in sein Logbuch den Satz auf (sinngemäß) "Ich werde den Klingonen den Tod meines Sohnes nie verzeihen" und er betrachtet auch ein Bild von ihm.

@McCoy: Auch das habe ich so noch nicht gesehen, aber da ist was dran. Vielleicht wurde er aber in erster Linie deswegen ebenfalls verurteilt, weil er quasi als Kirks Komplize gesehen worden ist. Es kann sein, dass bei der Verhandlung sogar Gründe für die Verurteilung genannt worden sind, nur weiß ich die jetzt nicht mehr so genau. Müsste man die Szene mal nochmal überprüfen.

@Spock: Hier finde ich es wiederum leichter verständlich. Wir dürfen da Spocks Neigung nicht vergessen, Gefühle zu negieren. Der Entschluss, das Abkommen aus persönlichen Gründen nicht zu unterstützen, wie es bei Kirk der Fall ist, ist rein emotional gefällt worden, während die Unterstützung des Abkommens wohl die logische Variante wäre - ungeachtet der damit für Kirk einhergehenden Gefühle.



Womöglich haben Sie sich zu Wesen mit Fähigkeiten entwickelt, die ich nicht begreifen kann. Aber der Preis dafür war hoch: Sie haben Einfühlungsvermögen und Mitgefühl verloren... Dinge, die dem Leben einen Sinn verleihen. Wenn das der Preis dafür ist, um hoch entwickelt zu sein... dann bleibe ich lieber primitiv.
-John Archer
31.10.2017 19:03 Admiral X ist offline Beiträge von Admiral X suchen
Zwiebeltaaya
Lieutenant


Dabei seit: 08.10.2017
Beiträge: 103
Herkunft: BS



RE: Das unentdeckte Land (ST VI) Zum Anfang der Seite springen

Naja, aber eigentlich wird zumindest von einigen Fans angenommen, dass Spock ab "Sag Mutter, es geht mir gut" mit seinen Gefühlen und seiner menschlichen Hälfte eher in Einklang ist und eben nicht mehr krampfhaft versucht, noch vulkanischer zu sein, als jeder Vulkanier. Und mir kam das auch in den zwei Filmen davor ein wenig so vor, als würde er auftauen.
Und Kirk ist sein bester Freund. Er hat sich vorher immer um dessen Gefühle gekümmert, selbst wenn er sie nicht begriff.

Aber mir ging es eher um dieses 'Über seinen Kopf hinweg'. Dass er Jim versucht, zu überreden, damit hätte ich gut leben können. Quasi als freundschaftlicher Versuch einer Traumabewältigung. Aber ihn ungefragt vorzuschlagen und es ihm so aufzuzwingen? Das ist stillos und passt daher nicht zu Spock.
31.10.2017 19:08 Zwiebeltaaya ist offline Homepage von Zwiebeltaaya Beiträge von Zwiebeltaaya suchen
Admiral X
Lieutenant jg.


Dabei seit: 09.10.2017
Beiträge: 91



RE: Das unentdeckte Land (ST VI) Zum Anfang der Seite springen

Ich könnte es mir so erklären, dass er gewusst oder zumindest geahnt hat, dass Kirk dem Vorschlag nie zustimmen würde. Deshalb hat er es über seinen Kopf hinweg entschieden, damit er nicht drum herum kommt - klar kann man davon halten was man mag, aber vermutlich war es Spocks Sicht logisch großes Grinsen Ist aber nur eine Theorie meinerseits.



Womöglich haben Sie sich zu Wesen mit Fähigkeiten entwickelt, die ich nicht begreifen kann. Aber der Preis dafür war hoch: Sie haben Einfühlungsvermögen und Mitgefühl verloren... Dinge, die dem Leben einen Sinn verleihen. Wenn das der Preis dafür ist, um hoch entwickelt zu sein... dann bleibe ich lieber primitiv.
-John Archer
31.10.2017 22:25 Admiral X ist offline Beiträge von Admiral X suchen
Seiten (4): « vorherige 1 2 3 [4] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Trekkies Forum » Star Trek » Die Filme » TOS-Crew » Star Trek VI - Das unentdeckte Land » Das unentdeckte Land (ST VI)

Impressum

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH
Style & Design © by Tholund | corrected, modified & extended by Markus Dippold
radiosunlight.de
CT Security System : © 2006 Frank John & cback.de